loading

Wenn Ihr Hund entlaufen ist …


Tierhilfs- und Rettungsorganisation e.V. hilft beim Einfangen ausgebüxter Hunde

Wer kennt sie nicht, die Steckbriefe schmerzlich vermisster Hunde oder die Meldungen im Radio über entlaufene Vierbeiner? Selbst dem aufmerksamsten Tierfreund kann es passieren, dass sein Hund einmal entwischt. Die erste (vorbeugende) Regel: Verpassen Sie ihm zunächst einen Chip und melden ihren Hund bei Tasso oder dem Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes an. Sollte Ihnen der Vierbeiner
doch einmal entlaufen, ist so eine schnelle Rückführung des Tieres nach dem Einfangen gewährleistet.


Wenn Ihr Hund doch einmal ausbüxt…

Unser Verein steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite! Natürlich können auch wir kein Phantom jagen. Der entlaufene Hund sollte bereits gesichtet worden sein und langsam und regelmäßig an einem Platz angefüttert werden. Er sollte weder angefasst noch gejagt werden, sonst besteht die Gefahr, dass das Tier noch scheuer wird. Jede Begegnung mit dem Hund ist also zu vermeiden.

Bitte nehmen Sie mit unserem Verein Kontakt auf und lassen Sie sich beraten. Unsere jahrelangen Erfahrungen beim Einfangen entlaufener Hunde können sicher auch Ihnen helfen, Ihr vermisstes Tier wieder aufzufinden. Wir erklären Ihnen gerne das Einfangprocedere, wobei die vorab getroffenen Absprachen von größter Wichtigkeit sind für den Erfolg der Aktion.

Natürlich können wir unsere Leistung nicht kostenlos anbieten. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot.


Für alle anderen, die Anteil nehmen am Schicksal herrenloser oder entlaufener Hunde und uns in unserer Arbeit unterstützen möchten: wir freuen uns über jede Form der Hilfe! Die Kosten unserer Einsätze sind in den seltensten Fällen gedeckt. Wir sind auf Unterstützung angewiesen. Lesen Sie auf unserer Seite „Spenden & mehr“ von den unterschiedlichen Möglichkeiten unserem Verein Unterstützung zu bieten.

Streuner

Unsere Datenschutzerklärung finden sie HIER.