loading

Zwei Dachsjunge


Alter: bei Ankunft wenige Tage
Bei der THRO seit: 04.03.2020

Story

_

Anfang März 2020 wurden uns die beiden sehr kleinen Dachskinder gebracht. Es hieß zunächst, die Mutter wurde erschossen. Wir konnten nicht klären, was genau mit dem Muttertier geschah. Gefunden wurden die Kleinen am Rheindamm in einem Tierbau im Zuge von Baumaßnahmen am Damm. Als sie bei uns ankamen, waren ihre Augen noch geschlossen. Die Jungtiere könnten nur wenige Tage alt sein. Bei Geburt wiegen die Dachsjunge lediglich 75 bis 130 g. Und lang sind ca. 12 cm.


Der Europäische Dachs (Meles meles) ist ein Raubtier. Er gehört zur Familie der Marder. Seine volkstümliche Bezeichnung ist ‚Grimbart‘.

Der Dachs ist in gang Europa verbreitet und ist bis zur Wolga und zum Kaukasus anzutreffen. Seine südlichste Verbreitung reicht bis nach Afghanistan.

Der Dachs ist ein großer Baumeister von unterirdischen Gängen. Gern bewohnt er hügelige, Waldlandschaften.  Sein Speiseplan ist breit gefächert. Je nach Jahreszeit besteht seine Kost mehr aus tierischer oder aus pflanzlicher Nahrung. Er isst Regenwürmer,  Insekten, Kleinsäuger, Feldfrüchte und Beeren.

 

Eine besondere Patenschaft


So schnell geht’s selten! Wie wunderbar sich manchmal die Dinge fügen! Am 08. März kam zu unserer großen Freude eine Abordnung der Bühler Narrenzunft Muhrbergdachse e.V. auf unseren Hof zu Besuch. Sie kamen mit der freudigen Botschaft, die Patenschaft für die kleinen Dachse zu übernehmen! Das hat uns doch sehr beeindruckt! Herzlichen Dank!

Die Auswilderung


Die Dachse haben für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Es waren in der Zeit der Dachse vier Fernsehsender bei uns. Unsere Promi-Dachse machen sich auf einen neuen Weg. Sie wechseln in die Auswilderungsstation.

Nachtrag: Den Dachsen geht es in der Auswilderungsstation sehr gut. Sie fühlen sich gut verortet. So stolz wir auch immer sind, den Tieren Perspektiven zu eröffnen, es ist uns nie leicht Abschied zu nehmen.


Wir danken allen Unterstützen!

Unsere Datenschutzerklärung finden sie HIER.